Impftempo bleibt im Sinkflug

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Impftempo in Deutschland nimmt immer weiter in allen Kategorien ab. Sowohl bei den Erst- und Zweitimpfungen als auch bei den "Booster"-Impfungen ging die wochendurchschnittliche Zahl laut RKI-Daten vom Mittwochmorgen den zweiten Tag in Folge zurück. So werden jetzt im Schnitt nur noch 40.000 Erstimpfungen pro Tag durchgeführt (-2.000 gegenüber Vortag), 70.000 Zweitimpfungen (-3.000) und 331.000 Auffrischungen (-23.000).

Die Erstimpfquote liegt jetzt bei 75,6 Prozent. 73,6 Prozent haben eine Zweitimpfung und 51,3 Prozent eine Auffrischung. Bei den 5- bis 11-Jährigen haben 16,7 Prozent wenigstens eine Impfung, bei den 12- bis 17-Jährigen sind es 63,2 Prozent, 58,1 Prozent haben in dieser Altersgruppe eine zweite Impfung, und 18,9 Prozent eine "Booster"-Impfung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 88,6 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 88,0 Prozent haben den vollständigen Schutz, 72,9 Prozent den "Booster".

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

11 Kommentare

  1. Könnte es daran liegen, dass mit der Impfung reichlich wenig erreicht wird? Was nutzt denn eine “Immunisierung”, die, wie es sich immer mehr herausstellt, gar keine ist, die alle paar Wochen in immer kürzeren Abständen aufgefrischt werden muss und damit die eigene Immunabwehr eventuell immer weiter geschwächt wird? Herzlich wenig! Und nächstes Jahr wird durch das geschwächte Immunsystem eine an und für sich harmlose Erkältung zur Gesundheitsgefahr. Schon durch das leidige Tragen der Masken wird das Immunsystem nicht mehr gefordert und zukünftig hat jeder kleine Erreger freie Bahn.

  2. Nun beendet auch Dänemark alle Maßnahmen. Warum wird das hier nicht umgesetzt? Warum Impflicht und Einschränkungen? Die Impfungen werden auch mit Zwang nicht das Ende der Pandemie sein. Es wird immer mehr Impfdurchbrüche geben. Sogar Herr Drosten bemerkte schon das die Menschheit in Zukunft damit leben muss. Herr Streeck hält nichts von einer Impfpflicht. Und andere Wissenschaftler Ärzte und Virologen sind ähnlicher Meinung. Hier gehts aber nicht um Sinn oder Unsinn der Impfungen und der Maßnahmen, auch nicht um die Gesundheit der Menschen. Das ist eine politische Entscheidung. Die Pharmaindustrie freut sich darüber.

    1. weil Dänemark eine wesentlich höhere Impfquote hat und deshalb auch das Gesundheitswesen nicht weiter belasten wenn sie dennoch infiziert sind,aber das begreifen die hier ja in Deutschland nicht. Sie folgen lieber irgendwelchen Spinnern.

      1. Tamara

        Das hat aber nicht soviel mit der Impfquote an sich zu tun sondern damit das man zu dem Schluss gekommen ist, das die Zwangsimpfung doch kein Weg ist. Aber auch hier im Land ist eine Zwangsimpfung oder Impfpflicht, wie es genannt wird, kein Weg aus der Pandemie, das sagen sogar die Koryphäen in Ihren bevorzugten Medien!

        Ob da nun eine Impfquote von 70 oder 80% angegeben wird, macht da gar keinen Unterschied. Den Zahlen kann man doch sowieso nicht trauen. Aus welchem Grund aber wissen Sie das eigentlich immer alles besser? Wie kommt das?

        Wer die wirklichen Spinner sind das bleibt jetzt erstmal auch dahingestellt, das wird man am Ende sehen. Doch da bin ich persönlich lieber ein Spinner und all das, mit was man sonst noch tituliert wird, statt mich mit irgendeinem Zeug mehrfach spritzen zu lassen, weil es aus politischen Gründen so gewollt oder gar befohlen wird.

        Impfstoff von dem man nicht mal weiß, was er kurzfristig oder in ein paar Jahren bewirkt, der nachweislich weder immunisiert und noch nicht mal einen milderen Verlauf garantiert. Ja nicht mal für die vorherrschende Viren Variante geeignet ist!

        Niemand kann sagen wie oft und wie lange man sich diese Spritzen geben lassen muss. Sind Sie denn bereit die Konsequenzen mitzutragen, z.B. vom Leben ausgesperrt zu werden oder mit Geldstrafen belegt zu werden, wenn sich doch heraus stellt das die Impfung mehr schadet als nutzt? Wenn es immer mehr Impfschäden und immer mehr Impftote gibt? Wären Sie dann solidarisch? Dieses Märchen mit der angeblichen Belastung des Gesundheitssystem NUR und ausschließlich durch eine Minderheit an Ungeimpften die die Intensivbetten belegen ist einfach nur unhaltbar. Belasten denn die immer mehr werdenden Menschen mit Impfdurchbrüchen das Gesundheitssystem etwa nicht? Oder die jungen Männer die einfach zusammenbrechen? Wollen Sie behaupten das es das nicht gibt oder das das nur sehr wenige betrifft? Auch dieses Solidaritäts Geplänkel ist Schwachsinn. Geimpfte ungeschützt überall rumlaufen zu lassen das ist doch schon eher unsolidarisch, allein schon gegenüber Menschen, die sich zwar impfen lassen würden aber es gesundheitlich nicht können! Gegenüber Kindern und auch gegenüber Menschen die sich eben nicht impfen lassen möchten. Denn inzwischen sollte doch jeder wissen das man auch doppelt drei-;und vierfach geimpft genau so ansteckend ist und sich genauso anstecken kann wie jeder andere auch und auch die Tests nicht immer korrekt ausfallen! Die Impf-Argumente die vorher ständig und gebetsmühlenartig wiederholt wurden, werden jetzt gar nicht mehr angebracht, weil sie längst widerlegt sind, aber das wird geflissentlich übergangen. Niemand von den Impfbefürwortern gibt zu, das vieles einfach nicht stimmt, falsch dargestellt wurde und man über vieles einfach nur getäuscht wurde und noch wird. Das sieht man überdeutlich durch die jetzt bereits wahr geworden “Verschwörungstheorien” Übrig geblieben als “Argument” ist die Überlastung des Gesundheitssystems, was aber vor der Pandemie schon der Fall war und trotzdem dagegen nichts getan wurde und auch jetzt nichts getan wird, im Gegenteil! Alles wird nach und nach widerlegt. Nicht mal die Zahlen die man dem Volk mitteilt sind korrekt. Wer weiter an den Impf-
        Messias und an alles was einem dazu aufgetischt wird glauben will, der kann das doch gern tun und sich seine Spritzen abholen.

        Auch England beendet alle Coronamaßnahmen.
        “https://amp.n-tv.de/politik/Johnson-erklaert-Corona-Pandemie-fuer-beendet-article23069940.html”

  3. @Tamara:
    Diese Leute folgen nicht nur Spinnern, sie sind selbst Spinner.
    Spinner, die in ihrer Bubble leben und für die Fakten toxisch sind.
    Warum haben wir in Deutschland so viele von denen?
    Weil zu viel Demokratie auch schaden kann.
    Mit so einem Modell kommt nicht jeder klar.
    Es produziert zu viele Egoisten.

    1. Die “Gesundheitsdiktatur” (?) – Notstand wegen Corona-Virus verlangt nach Wachsamkeit gegenüber dem Staat

      Mit Angst regiert es sich leichter. Krisen ermöglichen es dem Staat, sich selbst als „hart durchgreifende“ Ordnungsmacht zu positionieren. Dies ist in gesundheitlichen Krisen nicht anders. (…) Seuchenschutzmaßnahmen erinnern an die Ausrufung von Kriegsrecht. In beiden Fällen herrscht besondere Aggressivität gegen „Abweichler“. Es sind Situationen veränderten Rechts – letztlich reduzierter Rechte für die Bürger und ausgeweiteter Rechte für die Staatsmacht….

      Schluss mit der unsinnigen Debatte: Ob Impfpflicht oder nicht polarisiert die Gesellschaft. Um die Pandemie wirksam zu bekämpfen, wäre eine Impfpflicht ohnehin untauglich 
      „Es ist höchste Zeit, einen unsinnigen Streit zu beenden: Die Debatte über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht schadet der Bekämpfung der Coronapandemie. Sie polarisiert nur die Gesellschaft. Aus gutem Grund ist es den Befürworter:innen bislang nicht gelungen, einen Gesetzentwurf vorzulegen, der schlüssig und rechtssicher aufzeigt, wie mit den Besonderheiten, die Covid-19 von anderen Infektionskrankheiten unterscheidet, umgegangen werden kann. Denn anders als bei Pocken oder Masern gibt es bei der Corona-Impfung nur einen begrenzten Infektionsschutz, der zudem zeitlich überschaubar ist. Und nicht nur infizierte Ungeimpfte sind infektiös. Eine allgemeine Impfpflicht taugt nicht…….

      Dazu ein Kommentar von von Armin Kammrad vom 18. Januar 2022

      “Eine Impflicht scheitert nicht nur an den vielen offenen und umstrittenen epidemiologischen Fragestellungen (z.B. kann die Impfung in einem Land bei einer globalen Pandemie epidemiologisch überhaupt erfolgreich sein?) Sondern sie beinhaltet auch eine Systemfrage, also das was berufsmäßig Epidemiologen und Virologen in ihrem Pro und Contra in der Regel (bequemerweise) aussparen. So wird “Impfen als Königsweg” nur deshalb empfohlen, weil alles möglichst weiterlaufen soll – obwohl das gar nicht möglich ist, wie die starke Konzentration von Schutzmaßnahmen auf den Freizeitbereich zeigen…….

      “Die fehlende Solidarität praktizieren nicht Impfgegner, sondern Gegner eines Sozialstaates, die nicht bereit sind Gesundheitsschutz durch Profitverzicht zu praktizieren. Können Impfgegner eine Zeitlang problemlos zuhause bleiben, weil sie weiter ihren Lohn erhalten, würden sie sogar eine entscheidenden Beitrag zum epidemiologischen Gesundheitsschutz liefern. Wo das nicht geht, weil die Tätigkeit von großer Bedeutung für die Allgemeinheit ist, muss man Wege finden, wie es ohne Entlassung geht – wozu natürlich und auch die epidemiologische Reflexion gehört (z.B. die Frage, reichen nicht simple, aber regelmäßige Test aus?). Vor allem muss man/frau solche unverzichtbare Berufe finanziell und von der Belastung her aufwerten….

      Beitrag von Arno Kleinbeckel
      11.Dezember 2021

      … Allen Impfzögerern oder auch Menschen, die sich dagegen entschieden haben, pauschal unehrenhafte Motive und grundlose “Verweigerung” zu unterstellen, betrachte ich als übergriffig. Psychotherapeutisch gesehen sind hier “Projektionen” am Werke: “Die erlauben sich, was ich mir nicht zugestehe….

      Auszüge aus u.s. Quelle zu Grundrechten, Impfpflicht Sinn und Unsinn

      “https://www.labournet.de/interventionen/grundrechte/grundrechte-all/menschenrechte-grundrechte-all/die-gesundheitsdiktatur-notstand-wegen-dem-corona-virus-verlangt-nach-wachsamkeit-gegenueber-dem-staat/”

    2. Cora
      Warum widerlegen Sie denn nicht einfach alles was die Spinner von sich geben, so das es Hand und Fuß hat und von niemanden mehr angezweifelt werden kann? Legen Sie Ihr eigenes überragendes Wissen offen und helfen Sie Staat, Politik, dazu den Wissenschaftlern, Ärzten, Virologen Biologen usw. Helfen Sie bitte allen auf die Sprünge. Damit wäre doch alles ein für allemal geklärt. Ständig nur angreifen und jeden mit irgendwelchen dummen Sprüchen zu belegen macht doch keinen Sinn. Oder sind Sie der Meinung das sich so noch mehr Leute freiwillig und freudig die ihnen zugedachten Spritzen abholen? Wenn Sie lieber in einer Diktatur leben wollen der Sie dann hörig sein müssen, es Ihnen hier damit nicht schnell genug geht, da gibt’s doch nun reichlich Möglichkeiten. Vielleicht sind Sie ja auch der Egoist? Wer weiß. Schließlich sind Sie und einige wenige doch diejenigen die absolut keine anderen Ansichten zulassen, nicht mal ansatzweise Beweggründe verstehen können oder wollen, nur die eigenen akzeptieren und alle unabhängig vom Grund der Impfablehnung in Ihre bekannten und schon ausgeleierten Querdenker -Verschwörungstheoretiker- und Nazi- Schubladen einordnen. Besonders klug ist das jetzt eigentlich auch nicht.

  4. Rio sagt:
    27/01/2022 um 18:55 Uhr
    “Cora
    Warum widerlegen Sie denn nicht einfach alles was die Spinner von sich geben, so das es Hand und Fuß hat und von niemanden mehr angezweifelt werden kann? Legen Sie Ihr eigenes überragendes Wissen offen und helfen Sie Staat, Politik, dazu den Wissenschaftlern, Ärzten, Virologen Biologen usw. Helfen Sie bitte allen auf die Sprünge.”

    Geht nicht bei Querdenkern.
    Fakten sind Gift für deren Gedankengut, also die Schwurblerei.

  5. Wann übernehmt Ihr endlich Verantwortung für Euer Tun? Mir graut vor den Folgen, wenn ich sehe, wie bedenkenlos jetzt Kinder und Jugendliche geimpft werden, nur um lächerliche Quarantäne-Regeln zu umgehen. Ich kenne viele Kinder, die Covid ohne jedes Problem überlebt haben – meine eigenen Kinder eingeschlossen. Welche Veranlassung habt Ihr, diese Risiken einzugehen? Ich habe gerade gelesen, dass in den USA fast 2000 Kinder und Jugendliche nach der Impfung an Myokarditis gestorben sind. Sind das nicht 2000 Menschen ZU VIEL??? Ihr Leben ist einfach ZU ENDE! Ich würde meines Lebens nicht mehr froh werden, wenn ich so eine Entscheidung getroffen hätte.

  6. Natürlich sind 2000 Menschen ein “Witz” gegen die 15.000 Kinder (unter 5 Jahren), die TÄGLICH an den Folgen von Unterernährung und “vermeidbaren Krankheiten” sterben. Sorry, das hatte ich gerade vergessen.
    Ich glaube, Bill Gates hat das auch vergessen und Herr Lauterbach auch; er hat ja auch gerade sehr viel zu tun… Da muss man schon Verständnis haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.