Achtung, gefährlich! Aldi-Produkte zurückgerufen

Das Wochenende startet mit dringenden Rückrufen bei Aldi. Es droht im schlimmsten Fall Lebensgefahr. Betroffen sind zwei Produkte bei Aldi Nord. Daneben bestehen akute Rückrufe für Fleischwaren sowie für Produkte von Primark und aus dem Elektrohandel.

Am Freitag wurde ein Rückruf bei Aldi Nord bekannt. Es handelt sich um sicherheitsrelevante Defekte im erweiterten Sortiment. Es besteht Brand- und Stromschlaggefahr. Die Produkte sollten nicht mehr verwendet werden. Sie können in jeder Aldi-Nord Filiale zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird zurückerstattet. Der Rückruf bezieht sich auf folgende Artikel:

• WORKZONE 6000 Lumen“ Arbeitsleuchte
Die Lampe wurde bei einer Aktion am 2. Mai 2022 in Verkehr gebracht. Es besteht ein sicherheitsrelevanter Defekt, der einen Stromschlag verursachen kann.


• ACTIV ENERGY 20 V LI-ION Akku Pack
Die Ladestation wurde bei einer Aktion am 28. Juli 2022 im Umlauf gebracht. Das Gerät weist kritische Qualitätsmängel auf. Es bestehen Kompatibilitätsprobleme mit einigen Akkugeräten. Bei Betrieb kann eine Rauchentwicklung nicht ausgeschlossen werden. Im schlimmsten Fall entzündet sich das Gerät.

Lebensmittelrückrufe für Mettwurst und Bratwurst

In der vergangenen Woche wurden außerdem zwei Produktwarnungen aus dem Lebensmittelsegment veröffentlicht. Betroffen ist die Putenzwiebelmettwurst der „Heinrich Aldag Altländer Fleisch – und Wurstwaren GmbH“ sowie das „Kleine Rostbratwürstel“ von „Bleyer & Wichert GmbH – Die Wurstmanufaktur“.

Bei der Mettwurst wurden Listerien nachgewiesen. Betroffene Artikel tragen das Mindesthaltbarkeitsdatum 10.08.2022 und die Los-Kennzeichnung: 210722.

Das „Kleine Rostbratwürstel“ enthält Senf, welcher nicht deklariert ist. Für Allergiker kann dies zu ernsten Gesundheitsproblemen führen. Wer keine Senfallergie hat, kann das Produkt bedenkenlos konsumieren. Die genaue Artikelbezeichnung lautet: Bleyer & Wichert Rostbratwurst mit den Haltbarkeitsdaten 12.08.2022 – 25.09.2022 und der Losnummer 561.

Produktwarnung bei Primark

Im „Winnie the Pooh Teller“ von Primark wurden erhöhte Blei und Formaldehydwerte nachgewiesen. Der Teller sollte daher nicht mehr verwendet werden. Erhältlich war der Artikel in Deutschland seit Anfang Dezember. Eine Gesundheitsgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Der Artikel kann in den Filialen gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Ein Kassenbeleg muss nicht vorgelegt werden.

Sicherheitswarnung für Funk-Türschlossantrieb und Fitnesshandschuhe

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt nach §7 BSI-Gesetz vor dem Einsatz des digitalen Türschlosses „HomeTec Pro CFA3000″ des Herstellers ABUS. Es bestehen relevante Sicherheitsbedenken.

In den Fitnesshandschuhen CHIBA GLOVES GERMANY wurden erhöhte ChromVI-Werte festgestellt. Von der weiteren Verwendung wird abgeraten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.