WhatsApp: So werden gelöschte Nachrichten sichtbar

WhatsApp liefert im Rahmen von Updates immer wieder neue, teils interessante Neuerungen. Eine dieser praktischen Funktionen war die Möglichkeit, versendete Nachrichten zu löschen, noch bevor der Empfänger sie gelesen hat. Aber es gibt auch einen Trick, wie man Nachrichten trotz der Verwendung dieser Funktion doch noch lesen kann.

In einem der letzten Updates hat WhatsApp das langersehnte Feature der Lösch-Funktion veröffentlicht. Viele haben sich darüber gefreut, denn schnell sendet man eine Nachricht an eine Person, für die diese nicht bestimmt war. Andere hingegen verfluchen die Technik.

Was aber ist, wenn man selbst in seinem Chat eine Nachricht sieht, die gelöscht worden ist. Gibt es nicht doch eine Möglichkeit, dass man diese Neuigkeit lesen kann? Drei Möglichkeiten stehen den Nutzern dann zur Verfügung.

Der erste Trick ist vermutlich auch die einfachste Variante, eine gelöschte Nachricht wieder sichtbar zu machen. Für gewöhnlich sind auf dem Startbildschirm Nachrichten im Vorschauformat sichtbar, sofern es der Nutzer in seinen Einstellungen erlaubt hat. Das bedeutet dann, dass man die Nachricht auch dann lesen kann, wenn der Absender diese schon wieder gelöscht hat. Allerdings verschwindet diese Nachricht in dem Augenblick, in dem das Telefon entsperrt wird. Aber auch wenn die Vorschau nicht aktiviert ist, besteht noch immer die Möglichkeit, Nachrichten zu lesen.

Besitzen die Nutzer ein Handy mit einem Android-Betriebssystem, so gibt es eine etwas aufwendigere Möglichkeit, gelöschte Nachrichten wieder sichtbar zu machen. Dabei muss man den Entwicklermodus aktivieren. Dies erfolgt über die Einstellung des Telefons und einem Doppel-Klick auf „Build-Nummer“. Nun kann über die Datei „android.text“ geöffnet werden. Somit kann man anhand des Quellcodes auch die gelöschten Nachrichten noch sichtbar machen.

Ganz zum Schluss gibt es mittlerweile auch schon eigene Apps, die es ermöglichen, verschwundene Nachrichten wieder sichtbar zu machen. Dazu gehören unter anderem die Anwendungen „Notification History Log“, „Launcher Nova“ oder „WhatsKit“. Wichtigste Voraussetzung hierbei ist aber, dass die Apps installiert sein müssen, bevor eine ungelesene Nachricht gelöscht wurde. Aber für ganz Neugierige ist dies sicherlich eine feine Sache, so an die fehlenden Informationen zu gelangen.

Inzwischen gibt es von WhatsApp die Ankündigung einer weiteren Neuerung. Mit einem der nächsten Updates soll dann auch die Selbstlöschfunktion erhältlich sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.