CDU-Politiker wollen mit Volksentscheiden Klima-Reformen abwehren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Bundestagsabgeordnete zeigen sich in "Bild" (Dienstagausgabe) offen für die Aufnahme plebiszitäre Elemente in unsere Verfassung. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel kann sich daher künftig bundesweite Volksentscheide vorstellen, berichtet die "Bild". "In Sonderfällen, wie etwa dem klimapolitischen Umbau unseres Landes, kommt eine Volksabstimmung in Betracht", sagte Pantel.

"Denn so weitreichende Veränderungen bedürften einer besonderen Legitimation." Pantel denkt hier an "um große Veränderungen für Verkehr und Industrie". Die Deutschen sollen in Volksabstimmungen mitentscheiden können, verlangt auch der CDU-Abgeordnete Albert Weiler. Volksentscheide hätten eine "Schutzfunktion", sagte Weiler zu "Bild": "Bei Klimaneutralität, gendergerechter Sprache oder Tempolimit wissen die Menschen sehr genau, was sie wollen und was nicht."

Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Warum nicht auch Volksentscheide über Diäten, Lobbyregister, Transparenz, Parteispenden, Vorteilnahme, Wechsel von politischen Ämtern in die Industrie? Und über alle weiteren Vorschriften, mit denen sich die Volksvertreter selbst reglementieren? Wäre doch mal eine gute Idee…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.