Corona-News: Ende der kostenlosen Bürgertests am 11. Oktober

Derzeit gilt in der Bundesrepublik die Regel, dass man nachweisen muss, dass man gegen Corona geimpft ist, um am öffentlichen Leben teilzunehmen. Aber auch wer genesen ist oder sich negativ auf das Virus hat testen lassen, darf sich weitestgehend frei bewegen. Allerdings wird sich die Testvariante für Menschen, die noch nicht geimpft sind, künftig als ein mächtiger Kostentreiber erweisen. Allerdings sind auch hier Ausnahmen geplant.

Nun steht ein Datum fest, an dem die Corona-Tests in Deutschland aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Kostenfrei bleiben sie ab dem 11. Oktober nur noch für Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Dazu gehören dem Grund nach auch alle Kinder unter 12 Jahren, da es für diese Altersklasse noch keine zugelassenen Impfstoffe gibt. Ein zuvor von der Bund-Länder-Kommission festgelegter Beschluss wird durch diese Verordnung, die das Bundesgesundheitsministerium veröffentlicht hat, nun endgültig umgesetzt.

Seit Anfang des vergangenen März waren die „Bürgertests“ für alle kostenlos. Inzwischen hat wegen der hohen Verfügbarkeit von Impfstoffen und den Kosten, die durch die Tests entstehen, ein Umdenken bei der Kanzlerin und den Ministerpräsidentinnen und –präsidenten stattgefunden. Die Steuerzahler sollen nun nicht länger für die Tests von Umgeimpften aufkommen.

Allerdings wird es zudem auch eine Übergangsregelung geben. So steht in dem Bundesanzeiger, in dem diese Verordnung nun veröffentlicht wurde, dass Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren sowie Schwangere demnach noch mindestens einen Gratistest in der Woche erhalten sollen. Diese Ausnahme wird noch bis zum 31. Dezember gelten. Als Grund für diese Situation wird genannt, dass die allgemeine Impfempfehlung von Seiten der Ständigen Impfkommission des Bundes erst seit kurzer Zeit vorliegt. Somit solle den Betroffenen mehr Zeit eingeräumt werden, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Ausdrücklich kostenlos bleiben die Tests weiterhin für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. In der Verordnung heißt es zudem, dass auch Kinder, die innerhalb der letzten drei Monate vor dem Inkrafttreten der Regelung erst 12 Jahre alt geworden sind, weiterhin kostenlos getestet werden. Gleiches gilt auch für Menschen, die eine Corona-Infektion haben und sich zum Beenden der Quarantäne testen lassen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren:

15 Kommentare

  1. Das heißt also alle Kinder über 12 müssen sich impfen lassen oder zahlen zukünftig für den Schulbesuch.
    Kranke Politik

  2. Von Anfang an nur Lügen, das einzigste was die Politiker können und nun noch die Leute erpressen und drohen was macht ihr bei den geimpften die das Virus bekommen und weitergeben gegen denen wird nichts gemacht Hauptsache große Lippe riskieren und behaupten alles ist von den ungeimpften, von Anfang hieß es die Impfung schützen aber das war auch gelogen es ist kein Schutz nur einen milderen Verlauf der Krankheit.

    1. War schon klar, dass die Nölerei wieder hochkocht.
      Lüge? Selbstverständlich schützt die Impfung, wenn auch nicht zu 100 %. Oder bevorzugen Sie an Stelle eines milden Krankheitsverlaufs jämmerlichst zu verrecken, wenn es Sie erwischt hat?
      Lasst die Kirche im Dorf und wägt ab!

      1. Jämmerlich verreckt?
        Welch drastisches Bild für eine Erkrankung, die in den meisten Fällen glimpflich verläuft.
        Abseits der Panikmache braucht man nur einmal die Infizierten mit der Einwohnerzahl der einzelnen Staaten in Relation zu setzen.
        Weiters die Fälle die real auf den Intensivstationen sind/waren, oder die an (?) Corona verstorbenen, immer in Relation zur Gesamtbevölkerung zu sehen !
        Interessant auch wie sich dann diese Zahlen mit anderen Erkrankungen (z.B. Herz-Kreislauf, Tumore usw.) verhalten.
        Warum wohl werden bis zum heutigen Tage, die „Coronaopfer“ nicht systematisch durch Pathologen begutachtet? Diese haben nämlich immer „das letzte Wort“, wenn es um die Feststellung der genauen Todesursachen geht, oder auch „nur“ bei der Klassifizierung eines Tumors .
        Covid ist nun endgültig mutiert – vom rein medizinischen Problem, zu einem politischen.

  3. Ich zitiere hier nur inhaltlich in ARD und ZDF (also den staatlichen Medien) gemachte Äußerungen unserer Politiker (>) und schreibe dazu meine Gedanken (mG):
    > Eine vollständige Impfung schützt nicht vor einer Neuansteckung!
    (mG) Keine Impfung schützt auch nicht vor einer Ansteckung, aber vor Gehirn-Thrombosen!

    > Eine vollständige Impfung schützt nicht vor einer Neuansteckung ist nach einigen Monaten nicht mehr durch Antikörper in Blut nachweisbar!
    (mG) Keine Impfung hat auch keine nachweisbaren Antikörper in Blut!

    > Eine vollständige Impfung schützt nicht in jedem Falle vor einem schweren Verlauf oder dem Tod, der kann auch Geimpfte ereilen!
    (mG) Keine Impfung mit einer Ansteckung muss nicht in jedem Falle zu einem schweren Verlauf oder dem Tod führen!

    > Es kommt auch vor, dass eine Ansteckung völlig ohne oder mit nur geringen Symptomen verläuft.
    (mG) Was unterscheidet dann einen Kranken von einem Gesunden?

    > Die Toten durch die Impfung sind tolerierbar weil die Anzahl klein ist.

    (mG) Warum redet man die Zahl klein und verheimlicht die tatsächliche Anzahl der Toten? Ich denke, dass die Toten und deren Angehörigen da ganz anderer Meinung sein würden, könnten sie ihre Meinung veröffentlichen.

    (mG) Warum macht man dem Bürger Angst mit komischen Zahlen? Da werden ganz viele angesteckte Menschen gezählt, aber nicht gesagt, ob man die ohne jede Symptome zufällig getestet hat, oder ob die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten?

    (mG) Warum sagt man dem Bürger nicht, wie viele Kranke tatsächlich an Covid 19 gestorben sind, sondern zählt auch die dazu, die von der Leiter gefallen, vom Bus überfahren oder vom Pferd gefallen sind und Corona hatten? Ich bin mir sicher, dass die Zahlen, die wirklich an und nicht mit Corona gestorben sind erheblich geringer bis verschwindend klein sind.

    (mG) Warum propagiert man nicht das Astmamittel Budensonid viel mehr, dass wohl seit über 20 Jahre auf dem Markt ist und einen schweren Verlauf bei fast allen Patienten verhindern könnte (Ich verweise hier auf eine Sendung in der ARD). Das sollen wohl 6 Universitäten in unterschiedlichen Ländern gleichzeitig erfolgreich erforscht haben.

    Ich empfinde es als überhaupt nicht nachvollziehbar, wenn Politiker in einem ganzen Volk völlig gesunde Menschen zu potentiell Kranken degradieren und einem Teil der Bevölkerung die Bürgerrechte Stück für Stück absprechen und – noch schlimmer! Gesetzlich aberkennen wollen.

    Wichtige Fragen bleiben uns aber alle Politiker schuldig:

    1) Warum werden in Deutschland und Österreich nur die Wissenschaftler gehört, die Impfbefürworter sind?
    2) Warum werden bekannte und beliebte Wissenschaftler, die etwas gegen die Impfpolitik sagen, öffentlich mundtot gemacht oder mit Berufsverboten bedroht, wie das z. B. in Österreich erfolgt ist.

    Wir müssen akzeptieren, dass wir in eine neue Zeit eintreten. Das Penizillin-Zeitalter ist jetzt vorbei. Wir werden in den nächsten Jahrzehnten mit ganz vielen neuen Krankheiten zu kämpfen haben, die wir heute noch gar nicht kennen, auch sehr alten Krankheiten, die möglicherweise durch den schwindenden Permafrost wieder zum Leben erwachen könnten…. oder Krankheiten durch Mutationen. Da gibt es unendliche Möglichkeiten, wovor wir Angst haben könnten.

    Als ich von den neuen Impfstoffen erfahren habe, dachte ich, dass wir ein Allheilmittel erfunden haben, mit dem wir alles und jedes beeinflussen und damit auch vermeiden oder heilen könnten. Das hat sich aber als vorschnelle Freude erwiesen. Wir haben in der Medizin vielleicht eine neue Tür aufgestoßen, die uns hoffnungsvoll stimmt. Aber bevor wir so was an Menschen testen sollten wir wirklich völlig sicher sein, dass diese Therapie den Menschen nicht schaden kann.

  4. Dummes Zeug die Impfung Schützt nicht nur milder Verlauf den Leuten die Augen zu geschmiert.Es gibt sehr viele Impfausbrüche.Und sehr viele Ansteckungen trotz Zweiter Impfung

    1. @Johannes sagt: 22/09/2021 um 18:02 Uhr

      viele Impfausbrüche.
      —–

      Israle ist 2 bis 3 Monate vor uns, da früher geimpft wurde.

      Dort sind 60%, mit Covid, im Krankenaus mit Biontech…. geimpft.

    2. Selbst deutsche Wissenschaftler spreceh davon, vor 3 Tagen im Vidotext Üffentlich Rechtlicher gelsesn, das die Impfstoffe nicht gegen die Verbreitugn sodern für den Eigenschutz gedacht waren.

      Das erst Hintertürchen, für die Ausrede des Impf- Scheiterns wird gesucht

      Erstaunlkich das man immer nocht genau so weier macht als währe es wie bei andenr Impfugen die Schutz und Weiterinfiziern verhindern.

      Das ist hier nicht so.!

    3. Ich bin der Meinung, jeder hatte seine Chance, jetzt lassen wir halt den Virus seinen Job machen, unsere Spezies braucht offensichtlich eine gewisse Selektion.

  5. Nehmen wir mal an:
    -Ein Geimpfte kommt aus dem Urlaub und hat Corona.
    Wird nicht entdeckt und steckt als Multispredder sowohl Geimpfte wie Ungeimpfte an.

    –Währe er getestet worden, hätte er hygienemaßnahmen durchgeführt, währe er Entdeckt worden. Hätte niemanden angesteckt.
    Er hat sich nicht testen lassen. Ist er Haftbar für alle Schäden die er erzeugt hat?

    -Ein Ungeimpfte kommt aus dem Urlaub und hat Corona. Wird nicht entdeckt und Steckt als Multispredder sowohl Geimpfte wie Ungeimpfte an.

    –Geimpfte werden getstet, Somit wurde dieser Multispreder frühzeitig in Quarantäne geschickt.

    –Jenamd hat sich Selber getestet die Coroaninfktion festgestellt

    —um keien Verdientsuafaal zu bekommen geht er nich tin Quarantäne. Steeckt andere an.

    —Meldet sich als Erkältet um keien Verdientsuafaal zu bekommen.

    -Bei eine Geimpften Lässt die Immunnität nach. Nach welcher Zeit erheält er dan nbei Infektion n dQuarantäne keien´Lohnfortzahlung.
    -Bei Neuer Coroana Variann (Lamda(Belgien) My (noch Südamerika)) hilf die Impfung nicht. Wann gelten die Regeln für Ungeimpfte wider?

    Na das sind nur ein par möglichkeiten der kommendnen Regellungen.

    Da ist man schon geapannt an diese Regelungen von Gerichten Kassiert werden.

    Jeder Abgeordnet, besodners Minister, haben Wissensaflter die ihnen die Rechtliche Lage ausgiebig darstellen können.

    Gesetze beschließen die wissentlich keien Bestand haben werden, ist Undemokratisch, Rechtsstatwidrid bis Kriminell.

    Demokratiemaßnahmen:
    Jeder Abgeordnet solte für Gesetz, denen er zu gestimmt hat, die durch Gerichte gekippt werden, haften. z.B. mit 1000 Euro Strafe.

  6. In Israel haben Forscher herausgefunden dass,Aspirin vor Corona und schlimmen Verläufen schützen kann.Bei Grippe hilft auch Aspirin, schon komisch!

    1. Was ist daran komisch, Frau Renate Damek?

      Acetylsalicylsäure (Aspirin) wirkt:
      1. entzündungshemmend (antiinflammatorisch, antiphlogistisch)
      2. schmerzstillend (analgetisch)
      3. fiebersenkend (antipyretisch)
      4. gerinnungshemmend (antikoagulativ)

      Alle diese Wirkungen sind bei zahlreichen infektiösen und nicht infektiösen Erkrankungen hilfreich und notwendig und daher natürlich auch bei Covid19 angezeigt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.