Corona: Zahl der Infektionen nach 2G-Party steigt immer weiter

Der schwere Corona-Ausbruch, der sich nach einer Party in Münster ereignet hat, zieht immer weitere Kreise. Denn trotz der Bedingung, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu der Veranstaltung hatten, haben sich inzwischen 72 Besucher mit dem Virus infiziert. Und die Stadtverwaltung geht davon aus, dass noch mehr Infektionen auftreten werden. Bislang konnte aber nicht festgestellt werden, dass es einen Verstoß des Betreibers gegen die Auflagen gab. Auch die Impfnachweise waren alle in Ordnung.

Auf mittlerweile 72 ist die Zahl der Infektionen unter den Gästen gestiegen, die im Rahmen einer sogenannten „2G“-Party in Münster gemeinsam gefeiert hatten. Unter ihnen waren 55 Personen, die direkt aus der nordrhein-westfälischen Stadt stammten. Die anderen Infizierten kommen alle aus der Region rund um Münster, teilten die Behörden in einer Stellungnahme mit. Unter den Betroffenen sei demnach auch ein Mitarbeiter des Veranstalters.

Und die Infektionsquote stimmt nachdenklich. An der Party, die am Beginn des Monats stattfand, hatten insgesamt etwa 380 Menschen teilgenommen. So haben sich fast zwanzig Prozent der Teilnehmer mit Corona angesteckt, obwohl es eine strickte „2G“-Regelung gegeben hat. Zutritt zu der Party hatten demnach nur Personen, die geimpft oder genesen waren. Bemerkt haben viele der Teilnehmer die Infektion nur, weil sie nach und nach milde Symptome von Covid-19 entwickelt hatten. Auch gab es wohl vereinzelt Meldungen durch die Corona-Warn-App, die einige der Teilnehmer auf ihrem Telefon haben. Grundsätzlich gehen die Behörden davon aus, dass es noch zu weiteren Meldungen von Infektionen im Rahmen der Veranstaltung kommen wird.

In diesem Zusammenhang betonte der Leiter des örtlichen Krisenstabs, Wolfgang Heuer noch einmal, dass durch die Impfung eine Ansteckung oder Übertragung auf anderen Personen nicht ausgeschlossen ist, doch das diese vor einem schweren Verlauf bei einer Erkrankung schützen kann.

Im Rahmen der Aufarbeitung der Geschehnisse müssen nun die in Münster wohnhaften Teilnehmer dem Gesundheitsamt einen Impfnachweis vorlegen. Dabei sind bislang aber keinerlei Verstöße gegen die Auflagen gefunden worden. Auch alle anderen Anforderungen an den Veranstalter sind nach Befund der Stadt ordnungsgemäß befolgt worden.

Das Hygienekonzept des Clubbetreibers wurde trotz des Ausbruchs als vorbildlich bezeichnet. Die eingesetzten Lüftungsanlagen hätten alle Anforderungen übertroffen und auch sei nur geschützten Menschen Zutritt gewährt worden. Sollten weitere Gäste Symptome entwickeln so sollen sie sich bitte an einen Hausarzt wenden. Gleichzeitig wird empfohlen, dass die Besucher der Veranstaltung einen Bürgertest vornehmen sollten.

Das könnte Sie auch interessieren:

15 Kommentare

  1. Das lässt zwei Schlüsse offen:
    1.) Entweder haben die Kontrollen beim Einlass nicht funktioniert
    2.) Oder die Impfungen bzw. die 2G Regel gehört auf den Misthaufen der Coronageschichte (wie so vieles).

    Ich denke, dass die Behörden die 1.) Option als Grund angeben, denn die 2.) Option würde schon gar nicht denen in den Kram passen.

    1. 3.) Oder die Viren kamen aus der Kanalisation heraus durch die sanitären Einrichtungen des Etablissements gekrochen direkt in den A-Wort der K-Verb Gäste hinein. 💩

  2. …immerhin wird hier die richtige Wortwahl genommen, „vor einem schweren Verlauf schützen KANN“.

    Was eben auch nicht bedeutet, dass man ohne Impfung zwangsweise schwer erkrankt wäre, beides nicht wirklich zu verifizieren.

    Sind mir in den Pro Impfung Argumenten zu vielen wenns/könntes und abers in meiner Abwägung, ich könnte eben auch gravierende Impfschäden bekommen.

    Bin kein grundsätzlicher Impfgegner und finde es völlig in Ordnung, wenn das jemand für sich entscheidet.
    Aber ich habe nunmal die Angst vor Corona verloren, dennoch achte ich sehr auf Hygiene und auch Maske wenn ich unterwegs bin, bisher mit Erfolg.
    Was mir allerdings Angst macht ist das, was um das Thema herum passiert mit den Menschen und der Gesellschaft, wie in einem schlechten Film…

  3. Es sollte überprüft werden, wer hat geimpf, ist die in der Karteikarte eingetragen, auch waren diese Personen vorher erkrankt. Nachdem, was mir mittlerweile alles zu Ohren gekommen ist, glaube ich, dass einige Impf- und Genesenausweise bestimmt nicht echt waren

  4. 3.) Oder die Viren kamen aus der Kanalisation heraus durch die sanitären Einrichtungen des Etablissements gekrochen direkt in den A-Wort der K-Verb Gäste hinein. 💩

    1. Also ich bitte Dich, jetzt zieh das hier nicht ins Lächerliche, das ist eine ernste Sache!!!

      Natürlich waren es bandwurmverseuchte Aliens aus dem dritten Quadranten der Galaxy…hab ich in den Nachrichten gesehen, dann muss das also stimmen…

  5. Und damit haben wir wieder einmal den Beweiß, daß die Gefahr einer Infektion nicht von den getesteten Ungeimpften, sondern von den nicht getesteten Geimpften ausgeht. Das Aussperren der getesteten Ungeimpften dient folglich nur deren Schutz vor den ungetesteten Infektiösen und die 1G oder 2G Regelung der vorsätzlichen Verbreitung des Virus.
    Es zeigt aber auch die gemeine Lüge in der heutigen (15.9.2021) Tagesschau, daß sich alle Ungeimpften infizieren werden und die Geimpften vor einer Infektion geschützt seien. Wie soll man da noch der Impfpropaganda glauben schenken können wenn Mißtrauen angebrachter ist?
    Immerhin sind die über 35% der impffähigen Ungeimpften unter allen Menschen in der BRD bisher nicht infiziert, was man so nicht von den Geimpften sagen kann. Zahlen diesbezüglich werden verheimlicht.

  6. Zu Greifenberg:
    Soll ich es so verstehen, daß Querdenker sich illegal Impfzertifikate besorgt haben? Dann hätten wir ja die Schuldigen….die ungeimpften Aktivisten.
    Wie schön ist es, daß die Welt so schön einfach und bunt ist…..

  7. Selber schuld geschiet ihnen ganz recht.wer so naiv ist und meint er könne trotz impfung und genrsung(bei orten auch getestete)ohne konsequenzen an solche veranstaltungen gehn ist selber schuld.Es müssten auch bei 3G ALLE getestet werden.Aber eben macht so weiter dann geht das noch lange.

  8. hallo markus!
    Bemerkenswert ist Deine Schreib-und Ausdrucksweise!
    Vielleicht solltest Du nochmal einen Schulkurs besuchen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.