Massive Verschärfung der Einreiseregeln

Bei hohen Temperaturen im Schatten wie auch im Wasser stellt sich mittlerweile die Frage, ob man im Urlaub bleiben sollte oder doch schon abreist. Denn sowohl Spanien als auch die Niederlande sind seit Dienstag vom Bund wieder als Corona-Hochinzidenzgebiet eingestuft worden.

Das hat nun für alle Reisenden, die aus einem dieser Gebiete zurückkehren und nicht geimpft oder genesen sind, heftige Folgen. So stehen nun mindestens 5 Tage Quarantäne an, wenn man nach Deutschland zurückkehrt. Dies betrifft in der momentanen Situation vor allem die Jüngeren. Sie werden es dann wohl durch die zwangsverordnete Quarantäne nicht mehr rechtzeitig schaffen, zur Arbeit oder zur Schule zu kommen.

Doch nun kommen Berichte auf, die das Ganze noch viel schlimmer machen könnten. So jedenfalls planen es der Innenminister Horst Seehofer und der Gesundheitsminister Jens Spahn. Denn nun sollen die Einreisemodalitäten aus allen Ländern der Welt erheblich verschärft werden. Dabei spielt es dann keine Rolle mehr, ob es sich um ein Land ohne Corona-Probleme oder ein Land mit einer Einstufung in eines der drei Risikoklassen handelt.

Sofern man nicht geimpft oder genesen ist, muss nach Ansicht der Minister dann zwingend ein Test vorgelegt werden. Die „BILD“-Zeitung geht davon aus, dass es sich dabei dann um einen PCR-Test handeln muss. Galt diese Testpflicht bislang nur für Reisende, die mittels Flugzeug oder mit einem Kreuzfahrtschiff ins Land wollten, so wird es dann für alle Einreisende, gleich welcher Weg gewählt wird, gelten.

Gegenüber der „BILD“-Zeitung sagte Seehofer: „Wir müssen alles tun, um eine vierte Welle zu verhindern. Dazu gehört auch, dass Reiserückkehrer künftig bei jeder Einreise einen negativen Corona-Test haben, egal aus welchem Land sie zurückkommen.“ Allerdings werde auf stationäre Kontrollen an den Grenzen verzichtet.

Wie auch im vergangenen Jahr haben die Minister die große Befürchtung, dass es zu einem sprunghaften Anstieg der Fallzahlen in Deutschland durch Reiserückkehrer vor allen vom Balkan und der Türkei kommt. Die genauen Details werden derzeit noch ausführlich besprochen, doch Seehofer sagte auch, dass bisher noch nicht alle Einwände der Gesundheitsminister ausgeräumt werden konnten. So sperrt sich unter anderem die Justizministerin Christine Lambrecht dagegen. Unterstützung bekommt sie unter anderem vom SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese. Er sagte zum Vorhaben der Minister: „Es fehlt für so eine Ausweitung eine rechtssichere Grundlage. Spahn liefert hier bisher nichts. Das ist ein klares Versäumnis des Gesundheitsministeriums.“

Bereits für den neuen Monat sei diese Testpflicht nach Aussagen von Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern, geplant. In einem Interview sagte er dazu: „Der Bund hat uns heute zugesichert, er wird das jetzt bis zum 1.8. alles probieren mit einer einheitlichen Testpflicht nicht nur für Flugreisen sondern auch beispielsweise für alles was an normalem Autoweg oder Bahnweg kommt“.

10 Kommentare

    1. Es liegt nicht alleine an den Politikern, die sich ja auf die rechtzeitigen Meldungen staatlicher Behörden und Institutionen verlassen müssen, um angemessen reagieren zu können.

    2. Wie recht du hast, für mich ist es absolut nicht nachvollziehbar wie man ohne PCR Test nach Spanien und auch zurück kommen kann, ich fasse es nicht!!

  1. Da kommt so richtig DDR-Feeling auf….
    Die Priviligierten die Reisen können, sind nun die Geimpften, obwohl diese nachweislich noch das Virus weitergeben können.
    Laut RKI: Da mit der Impfung gegen SARS-CoV-2 keine „sterile Immunität“ erreicht wird, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass Geimpfte andere mit dem Virus infizieren.
    Müssig nach dem Sinn dieser neuerlichen Verordnung zu fragen. Aber nach dem Sinn vieler bisherigen Verordnungen (ich nenne sie Gängeleien) habe ich schon längst aufgegeben.

    1. Nicht alle Menschen, die geimpft wurden, sind auch zum Reisen privilegiert. Verschwörungstheoretiker könnten aber vermuten, dass eine geheime Obrigkeit ein Interesse daran hat, alle verbliebenen Ressourcen des Planeten vorwiegend für sich zu beanspruchen. 🤔

  2. Ich sehe das große Problem eher darin, dass sich geimpfte Menschen nicht mal testen lassen müssen, egal wo sie herkommen. Wie im vorherigen Kommentar bereits erwähnt, können Geimpfte das Virus (ohne Symptome) in sich tragen und fröhlich weitergeben. Die Ungeimpften müssen sich ja eh überall testen lassen und daher würde bei einem positiven Test sofort reagiert werden, anders eben wie bei ungetesteten Geimpften. Die Katastrophe und somit der nächste Lockdown ist daher vorprogrammiert und es wird definitiv nicht an den ungeimpften getesteten reisenden Menschen liegen.

  3. Es ist gefährlich, die Geimpften ohne Test durchkommen zu lassen. Wenn Test, dann für Alle. Es ist nunmehr so, daß sich Geimpfte in einer Sicherheit wiegen, die gar nicht existiert. Bekommt man ja auch ständig von der Regierung eingeredet.
    Vielleicht sollte man für die Ängstlichen ein „Dauerstäbchen“ entwickeln, mit dem sie 24/7 ihren Coronazustand abrufen könnten. Gleichzeitig natürlich mit der Smartwatch verbinden.
    Thema DDR: Was ist das für eine bescheuerte Frage, ob jemand Ossi sei? Es geht hier um Diskriminierung und Sanktionen gegen den Einzelnen.
    Und gucken wir auf viele Kommentare, so sehen wir, daß kritische Kommentare als dumm und unqualifiziert abgetan werden.
    Seht Ihr, das Regime grüßt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.