Paypal stellt beliebte Service-Funktion ein

Fast 30 Millionen Deutsche nutzen PayPal. Diese müssen sich nun auf eine drastische Änderung einstellen. Die beliebte und viel beworbene Funktion „Moneypool“ wird eingestellt.

Mit Paypal-Moneypool ließ sich Geld für private Projekte oder gemeinsame Geschenke sammeln. Der durchaus beliebte Dienst wird im Herbst eingestellt.

Ab 30. September 2021 können keine Moneypools mehr eingerichtet werden. Am 8. November wird der Dienst komplett eingestellt, das teilte Paypal in einer E-Mail an seine Kunden und Kundinnen mit. Auch auf dem PayPal-Blog berichtete das Unternhemen.

Bereits erstellte Moneypools bleiben bis zum 30. Oktober aktiv. Danach hat der Urheber des Pools bis 8. November Zeit, das gesammelte Geld zu nutzen. Zu diesem finalen Datum gehen auch die Personenlisten über die Pool-Beteiligten verloren. Sollte bis zum 15. November noch ein Restguthaben fällig sein, so wird dieses der Person überwiesen, welche die Geldsammlung eingerichtet hat.

Der PayPal Moneypool wurde vielfach genutzt, um Geld für private Anlässe zu sammeln. Mehrere Personen zahlten Geld in einen Moneyppol ein, um z.B. Klassenfahren, Gruppengeschenke oder Privatveranstaltungen zu finanzieren.

Diese Funktion verschwindet ab Herbst. Warum PayPal zu diesem Beschluss kam, teilte das Unternehmen aus den USA nicht mit. Die dabei verlorengehende Funktionalität werde jedoch durch andere Dienste wie z.B. PayPal.Me gefüllt, heißt es.

In der Tat kann man via PayPal.me ein Konto einrichten, auf das andere Personen einzahlen können. Dazu muss man nur einen entsprechenden Link erstellen (PayPal.Me/IhrName) und diesen an alle Personen weitergeben, die Geld einzahlen wollen bzw. sollen. PayPal.Me ist nicht nur für den Privatgebrauch gedacht, sondern kann auch von Firmen genutzt werden. Einzahlen kann jede Person, die über ein PayPal-Konto verfügt. Die App ist dafür jedoch nicht notwendig.

Paypal wurde 2002 als Tochtergesellschaft von Ebay gegründet. Seit 2015 agieren die Unternehmen unabhängig voneinander. Bis 2023 soll die gemeinsame Kooperation komplett enden.

PayPal, was übersetzt „Bazahlfreund“ bedeutet, ist ein Online-Bezahldienstleister. Das PayPal-Konto wird genutzt, um sicher online Geld zu überweisen. Weder Empfänger noch Sender erhalten dabei die Bankdaten des Geschäftspatners. Außerdem diente PayPal beim Ebay-Handel dem Käuferschutz. So konnten Überweisungen schnell und unkompliziert rückgängig gemacht werden, wenn eine Ware beispielsweise nicht oder fehlerhaft geliefert wurde. Inzwischen ist die PayPal-Funktionalität umfangreich. Unter anderem kann man via PayPal mit dem Smartphone bezahlen oder Auslandsüberweisungen tätigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.