Südafrika warnt vor Omikron: „Die Symptome sind anders“

Menschen, die sich mit der Omikron-Variante in Südafrika angesteckt haben, sollen nach Angaben des südafrikanischen Ärzteverbands (SAMA) nicht schwer erkrankt sein. Allerdings fiele auf, dass die meisten Patienten besonders jung sind.

Die Vorsitzende von SAMA, Angélique Coetzee, sagte gegenüber der BBC, dass die bisher in ihrem Land festgestellten Fälle nicht schwerwiegend seien. Sie erwähnt jedoch auch, dass die Untersuchungen zu dieser Variante noch in einem sehr frühen Stadium seien. Etwa 24 Prozent der südafrikanischen Bevölkerung ist gegen Corona geimpft.


„Die Patienten klagen meist über einen schmerzenden Körper und Müdigkeit, extreme Müdigkeit, und wir sehen es bei der jüngeren Generation, nicht bei den älteren Menschen“, sagte sie. Außerdem handele es sich laut Coetzee nicht um Menschen, die in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssten. Dafür sei der Verlauf zum jetzigen Zeitpunkt viel zu milde.

Gegenüber dem „Telegraph“ erwähnte sie jedoch auch, dass vor allem ältere Menschen mit Diabetes oder Herzkreislauferkrankungen sehr hart von Omikron getroffen werden könnten. In Südafrika sind nur etwa sechs Prozent der Bevölkerung über 65 Jahre alt, weswegen die Variante dort vermutlich zu seinen schweren oder todbringenden Verläufen führen würde.

Coetzee selbst sei zum ersten Mal auf die Variante aufmerksam geworden, als Anfang November Patienten mit ungewöhnlichen Covid-19-Symptomen in ihre Praxis in Pretoria gekommen seien. Die Müdigkeit der Patienten war so groß, dass sie schon auffällig war.

Keiner der Betroffenen allerdings hätte sich über einen Geschmacks- oder Geruchsverlust beklagt. „Ihre Symptome waren so anders und milder als die, die ich zuvor behandelt hatte“. Coetzee war den Angaben zufolge die erste südafrikanische Ärztin, die die Behörden am 18. November auf Patienten mit einer neuen Variante aufmerksam gemacht hatte.

Die Omikron-Variante (B.1.1.529) war zuerst im südlichen Afrika nachgewiesen worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft sie als „besorgniserregend“ ein.

Das könnte Sie auch interessieren:

12 Kommentare

  1. Diese Variante kommt ja genau zur richtigen Zeit. Jetzt, wo dringend Gründe benötigt werden, um schnell die Impfung für die Kinder zu rechtfertigen.

        1. Werter Herr Hans.
          Es passt genau zu IHRER „Agenda“. Was bedeutet „Agenda“ eigentlich? Eine „Agenda“ ist eine Auflistung von dingen, die erledigt werden müssen/sollen oder eine Auflistung von Verhandlungsinhalten/Gesprächspunkten. Vereinfacht könnte man sagen , ein „Plan“.
          Sie behaupten also, der Vorgang in Afrika würde zu einem deutschen, geplanten Vorhaben passen. Deshalb der Einwurf von Emil absolut korrekt: Wie hat Deutschland Afrika dazu gebracht, bei diesem Plan zum angeblich richtigen Zeitpunkt genau passende Äußerungen abzugeben?
          Ich habe im Übrigen hiermit inhaltlich Dasselbe zum Ausdruck gebracht wie Emil, nur ohne Sarkasmus.

    1. Hans sagt:
      28/11/2021 um 13:13 Uhr
      Diese Variante kommt ja genau zur richtigen Zeit.
      —–
      Da ist etwas dran.
      Man hätte längst die Impfstoffe auf die neue Variante anpassen können.
      B.1.1.529 ist eine Coronavirus der Komponenten anderer Coronaviren besitzt.

      Impfstoffe stehen bereits im Schrank.

      Impfen wird nur 2 bis 6 Monate Impfschutz gegeben. Je nach Immunsystem.
      Häufiges Impfen hat, durch die Zusatzstoffe , Nebenwirkungen.

      Die erste 7 bis 14 Tage, nach dem Impfen, ist wegen der gesenkten Leukozyten (Weiße Blutkörperchen) ein geringerer Schutz vor Infektionen gegeben.
      Gerade bei der jetzigen hohen Corona Inizidenz Impfen, problematisch.
      Selbst Krebszellen haben in der Zeit eine höhere Changs mit dem da unten liegenden Immunsystem.

      2081 Mensch sind durch das Impfen bis November gestorben. Direkte Impffolge.
      Es bleiben die Unbekannten Langzeitfolgen durch, Feinstaubartige, Zusatzstoffe.
      Vorhanden DNA Verschmutzungen, aus der Bakterienproduktion, beim Biontech/Pfizer Impfstoff. sollen bis 2024m, nach Impfstoff Zertifikation, verschwinden. Sie werden mit verimpft mit unvorhersehbaren folgen.

      Zellbiologin: Dr. Vanessa Schmidt Krüger.

      Virologen und Ärzte sind der Zellbiologie, meist nicht mächtig. Haben sich mit den Zertifizierungen und Mechanismen der Impfstoffhersteller nicht aus einander gesetzt. Sie Vertrauen auf die Veröffentlichungen, oft der Industrie, und Beipackzetteln. Der Herdentrieb ist auch nicht zu unterschätzen.

      Der Impfling schließt durch Unterschrift, Arzt und Impfstoff Hersteller, von der Haftung aus. Das ist bei Vorläufigen Medikamenten Zulassungen üblich.

      Geimpfte befinden sich in einer Scheinsicherheit und benehmen sich auch so.
      Ihr seit nur sehr eigeschränkt sicher.

      Die Impfstrategie ist gescheitert.

      Wo bleiben die bereits bekannte Medikamente:

      -Bananenextrakte verhindert eine Entzündung in der Nase, Nebenhöhlen und Rachenraum über die das Virus in den Körper gelangt. Es kann die Maske Ersetzen oder zusätzlich schützen
      -Biontech / Pfizer Paxlovid hat auch ein Medikament Es wird nicht forciert es einzusetzen.
      -Seit 19 Monaten ist Camostat Mesilate Japan, bekannt. Verhindert das Coronavirus beim Eindringen in die Zelle lebenswichtiger Organe.
      -Seit Mitte 2020 werden die vielversprechenden Monochloralen Antikörper von der Regierung Gesundheitsministerium Spahn zurückgehalten. Einmalige Infusion beendet, das Fortschreitenden des Krankheitsverlauf Covid-19. Versuchs Stadium erfolgreich.
      Molnupiravir der Firma MERCK. Tablette,
      -Ein Medikament gegen Grüne Star hilft bei Long Covid.

      Trump wurde geheilt. Warum ist diese in Europa, Deutschland nicht möglich.

      Die Anwendung und Zertifizierungen werden nicht Forciert. Warum!

      BeDenge 20211127

    2. Wenn man die Inzidenz betrachtet gibt es schon 460 Gründe seine Kinder zu impfen, insbesondere da die Inzident dort bereits doppelt so hoch ist. Nur war bisher keine Impfung verfügbar. Wer mehr Angst vor einer extrem seltenen Nebenwirkung als vor den Krankheitssymptomen Long und Past Covid hat sollte, nach Rücksprache mit seinen Kindern es sein lassen. Denn diese könnten es ihren Eltern sonst Übel nehmen.

  2. „Müdigkeit“ und „besorgniserregend“.
    Tja, dann bin ich wohl nach jedem anstrengenden Arbeitstag „besorgniserregend“ krank.
    Und nach einer Geburtstagsfeier, oder einen langen Sonntagswanderung… auch!!!
    Kann ich mich dann zukünftig als besorgniserregend, schwer, chronisch krank bezeichnen und Rente beantragen?????

  3. Alle Geimpften, Geboosterten oder verängstigten Menschen, die selbst keinen klaren Gedanken mehr fassen können – hört auf, auf die Mainstreammedien zu hören!!! Sie lügen, dass sich die Balken biegen! Es gibt ein aktuelles Video des südafrikanischen Gesundheitsministers (schaut euch endlich mal selbst im Netz bei den richtigen Kanälen um, dort findet ihr die wahren Fakten zu dieser geplanten Idiotie! Hirn einschalten ist gefordert!), dass die Regierungen in Europa und England FALSCHE INFORMATIONEN über die Lage vor Ort verbreiten! Werdet endlich aktiv und seid laut! GEGEN die Impfplicht! Geht auf die Straße, mit einem Megafon, so wie es Dr. Maria Hubmer Mogg in Wien, Graz und anderen österr. Städten tut!!! Über 300.000 Menschen am 20.11. auf Wiens Straßen – die friedlichste Großdemo, die es je gegeben hat! Die vermeintlichen „Ausschreitungen“ waren von der Polizei selbst inszeniert – und nur das hat der Mainstream (vgl. Tagesschau) gezeigt! Dazu gibt es haufenweise Beweisvideos im Netz, wie die Polizei den Leuchtkörper SELBST zündet und in die Menschenmenge wirft!!!! Heute: über 1 Mio Menschen in Melbourne auf der Straße! Die über 1,5 Mio. gemeldeten Nebenwirkungen, über 2500 Totgeburten von frisch Geimpften Müttern in Deutschland in den letzten Monaten, so viel wie für alle Impfungen in den letzten 15 JAHREN(!) kann man nicht mehr vertuschen! Klabauterbach und Konsorten treiben ein perfides, tödliches Spiel mit den Menschen! Kreuzgeimpfte zählen als ungeimpft! So wird der Hass und die Hetze wieder auf die Umgeimpften gelenkt! Es sind tödliche Nanopartikel in der Suppe, die zu tödlichen inneren Blutungen und Herzstillstand führen. Das „Gerücht“, es befinde sich Graphen(-hydro)xid darin, ist WAHR! WACHT ENDLICH AUF!!!

    1. Und Du les mal besser, was der Erfinder der MRNA Impfungen Dr. Melone selber zu den Impfstoffen schreibt…aber ist bestimmt zum Querdenker mutiert…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.